top of page
LIQ_GettyImages-1489065338.jpg

Unser Ursprung und unsere Erfahrungsquelle.

Automation Solutions

Jedes Automatisierungssystem muss programmiert, gebaut und in Betrieb genommen werden. Wir machen das seit vielen Jahren sehr erfolgreich für unterschiedlichste Anlagen in der Biopharma- und Lebensmittelindustrie. 

Die Klärung bis ins kleinste Detail, auch wenn’s nervt: wir lassen nicht locker.

Bastian Kopfmiller, Head of Automation Solutions

Software-Engineering

Software braucht ein durchgängiges klares Konzept. Diese ist entscheidend für den Engineering-Prozess, die Definition der Schnittstellen, die Möglichkeiten zur Prozessdatengewinnung und Weiterverarbeitung in Reportingsystemen und für vieles mehr. 

EMSR-Engineering

Im Bereich des EMSR-Engineering (elektrisches Messen, Steuern, Regeln) legen wir den Grundstein für kundenspezifische Automatisierungslösungen. Unsere Arbeit umfasst die Planung elektrotechnischer Schaltanlagen, das Zeichnen von Schaltplänen, die Spezifizierung von Komponenten und natürlich auch die sicherheitstechnische Auslegung. 

Schaltanlagen und Elektromontage

Für unsere Schaltanlagen setzen wir auf die enge Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern. Alle Arbeitsschritte sind weitgehend standardisiert und sehr gut eingespielt. Die Montageleitung vor Ort übernehmen unsere eigenen Montageleiter:innen. 

Inbetriebnahme

​Bei der Inbetriebnahme legen wir großen Wert auf die durchgängige Begleitung unserer Expertinnen und Experten. Hier zeigt sich unsere Stärke: kontinuierliche und langfristige Betreuung während der Inbetriebnahmephase durch erfahrenes und qualifiziertes Fachpersonal. Unser Team arbeitet bei der verfahrenstechnischen Inbetriebnahmen ganz flexibel vor Ort oder mit  smarten Fernwartungslösungen. So können wir den reibungslosen Ablauf und optimale Ergebnisse sicherstellen. 

Funktionsbeschreibungen 

Der entscheidende Erfolgsfaktor für Automation ist, dass man am Anfang versteht, was das System am Ende leisten soll. Das ist ein wesentliches Kernelement aller weiterer Schritte. Die Struktur der Funktionsbeschreibung richten wir bereits nach dem System aus, auf dem später die Software realisiert werden soll .

bottom of page